Nest Wave Rückruf wegen Handgeste, die zu Fehlfunktionen führt

Wer sich aktuell einen Nest Rauchmelder kaufen möchte, der sollte darauf achten, dass er das Modell „Nest Protect“ bezieht. Der Vorgänger, der unter der Produktbezeichnung „Nest Wave“ erhältlich war, hat ein Feature, das sich leider im Nachhinein als gefährlich herausgestellt hat: So konnte man einen Alarm des Rauchmelders mit einer Handgeste deaktivieren. In der Praxis hat sich diese Funktion aber als fehlerbehaftet herausgestellt, so dass Alarme manchmal unbeabsichtigt abgeschaltet wurde. In Folge dessen wurde das Modell von Nest selbst zurück beordert. Ein Auszug aus der entsprechenden Seite bei Nest findet man hier:

Nest Wave Rückruf

Auf Englisch wird hier das Problem mit der Handgeste erläutert und es werden verschiedene Lösungen angeboten.

Im neuen Modell „Nest Protect“ ist das Feature prinzipiell immernoch vorhanden, aber man hat es bei Nest standardmässig deaktiviert, so dass man für die Zukunft nach Verbesserungen der Erkennung immernoch die Möglichkeit hat, es wieder zu aktivieren. Dies sollte man dann allerdings erst machen, wenn nach einem ausstehenden Firmware-Update auch sichergestellt ist, dass die Fehlerkennung ausbleibt.

Wer eine gute Alternative zum Nest sucht und auf eine iPhone Anbindung verzichten kann, aber trotzdem eine hoch Qualität sucht, der ist mit q-zertifizierten Rauchmeldern gut bedient.

Bitte bewerten Sie diese Seite: