Brand in Zimmersrode/Neuental: Rauchmelder waren vorhanden, Funktion nicht bestätigt

Ende Februar kam es im nordhessischen Zimmersrode zu einem Brand von einem Bauernhaus, bei dem drei Menschen getötet wurden. Die Brandermittler der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen (die HNA berichtete) und konnten bisher bestätigen, dass im Haus Brandmelder angebracht waren. In welchem Umfang diese vorhanden waren und welches Modell verwendet wurde, ist bisher nicht bekannt. Ebenso wurde von den Brandermittlern mitgeteilt, dass man nicht sagen kann, ob sie korrekt einen Alarm ausgelöst haben.

Die Gefahr von Fehlalarmen bei billigen Rauchmeldern sollte eigentlich durch Prüfsiegel vermieden werden, die eine korrekte Funktion sicher stellen, bevor ein Gerät in Deutschland auf dem Markt kommt. Ob es dennoch Qualitätsunterschiede gibt, die über die Batterielaufzeit, Bedienung und Anbringung heraus gehen, ist mir nicht bekannt. Beim Kauf von einem Rauchwarnmelder würde ich aber auf jeden Fall auf das Q-Siegel achten. Dies scheint aus meiner Sicht die höchsten Qualitätskriterien zu erfüllen.

Bitte bewerten Sie diese Seite: